| Kostenermittlung |

Unsere Kostenermittlungen erstellen wir auf Grundlage der DIN 276, Teil 1 Kosten im Hochbau. Gemäß dieser Norm werden die Kosten in unterschiedlichen Stufen nach Kostengruppen unterteilt.

Kostenschätzung:

Die Kostenschätzung wird auf Grundlage der Vorplanung (LPH 2) ermittelt. Hierfür benötigen wir die Grundrisszeichnungen, sowie eine skizzenhafte Darstellung mit der beabsichtigten Planung des Projektes. In der Kostenschätzung werden dann die Gesamtkosten nach Kostengruppen mindestens bis zur 1. Hierarchie-Ebene der Kostengliederung ermittelt.

Kostenberechnung:

Die Kostenberechnung wird auf Grundlage der Entwurfsplanung (LPH 3) ermittelt. Hierfür benötigen wir die Unterlagen des Projektes in Entwurfsqualität, d.h. alle wesentlichen Bauteile müssen enthalten sein sowie Detailangaben über sich wiederholende Baugruppen. In der Kostenberechnung werden die Gesamtkosten nach Kostengruppen mindestens bis zur 2. Hierarchie-Ebene der Kostengliederung ermittelt.

Kostenanschlag:

Der Kostenanschlag wird auf Grundlage der Ausführungsplanung (LPH 5) ermittelt. Sämtliche Ausführungs-, Detail- und Konstruktionszeichnungen sowie Berechnungen und Leistungsbeschreibungen werden hierbei berücksichtigt. Im Kostenanschlag werden die Gesamtkosten nach Kostengruppen mindestens bis zur 3. Hierarchie-Ebene der Kostengliederung ermittelt.

Kostenfeststellung:

Die Kostenfeststellung dient zum Nachweis der tatsächlich entstandenen Baukosten. Alle geprüften Abrechnungsbeläge werden von uns zusammengestellt und den Kostengruppen zugeordnet.