| Allgemeine Geschäftsbedingungen |

1. Geltung der Bedingungen

Die Lieferungen, Leistungen und Angebote unsererseits erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen und die Einbeziehung von Geschäftsbedingungen unseres Vertragspartners bedürfen ausnahmslos unserer ausdrücklichen, schriftlichen Erklärung. 

2. Vertragsabschluß

Unsere Angebote sind stets freibleibend und unverbindlich. An uns gerichtete Aufträge sind nur verbindlich, soweit wir sie schriftlich bestätigen oder durch entsprechende Erfüllung stillschweigend annehmen. Mündliche Abreden oder Zusagen unsererseits sind nur bei schriftlicher Bestätigung verbindlich. Beanstandungen von Auftragsbestätigungen müssen unverzüglich erfolgen. Aus offensichtlichen Irrtümern oder Schreibfehlern können keine Ansprüche gegen uns hergeleitet werden. 

3. Preise und Zahlungen

Preise für unsere Leistungen ergeben sich aus unserer - im Zeitpunkt der Vertragsbegründung - aktuellen Preisliste. Nicht in der Preisliste enthaltene Leistungen bedürfen einer gesonderten, schriftlichen Bestätigung unsererseits. Unsere Leistungen sind innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzüge zahlbar. Versand- und/oder Transportkosten für eine durch unsere Leistung erstellte Sache trägt der Auftraggeber. Mehrkosten aufgrund einer vom Auftraggeber gewünschten Versandart (z.B. Expressgut, Eilgut etc. ) gehen über den Pauschalbetrag hinaus zu dessen Lasten. Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, seine Zahlung unter Berufung auf einen Mangel an unserer Leistung oder aus sonstigen Gründen zurückzuhalten. Die Aufrechnung mit etwaigen Gegenforderungen des Auftraggebers, auch solche aus früherer Geschäftsbeziehung, wird ausgeschlossen. Befindet sich der Auftraggeber in Zahlungsverzug, werden Verzugszinsen mit 4% über dem Diskontsatz der Deutschen Bundesbank berechnet, falls nicht ein höherer Verzugsschaden nachgewiesen werden kann. Die Ablehnung von Schecks oder Wechseln behalten wir uns ausdrücklich vor. Die Annahme erfolgt stets nur Zahlungshalber. Wir sind berechtigt, trotz anders lautender Bestimmungen des Kunden Zahlungen zunächst auf dessen ältere Schulden anzurechnen, und werden den Kunden über die Art der erfolgten Verrechnungen informieren. Sind bereits Kosten und Zinsen entstanden, so sind wir berechtigt, die Zahlung zunächst auf die Kosten dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptleistung anzurechnen. Zur rechtzeitigen Vorlage von Schecks sind wir nicht verpflichtet. Zahlungen gelten erst dann als geleistet, wenn wir verlustfrei über den Betrag verfügen können. Bei der Begleichung per Bankeinzug wird die Ware erst Eigentum des Kunden wenn der Betrag vollständig von uns eingezogen werden konnte und keine Rücklastschrift bei uns einging.

4. Versand und Gefahrenübergang

Die Gefahr geht auf den Kunden über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist oder zwecks Versendung das Unternehmen verlassen hat. Wenn der Kunde keine verbindlichen Versandanweisungen gegeben hat, nehmen wir den Versand nach Zweckmäßigkeit und bestem Ermessen vor. Uns überlassene Vorlagen/Unterlagen werden mit der gleichen Sorgfalt wie eigene Unterlagen aufbewahrt und hinsichtlich der Vertraulichkeit behandelt.

5. Lieferzeiten

Erfüllungstermine gelten nur, wenn sie von uns schriftlich anerkannt oder bestätigt sind. Ein bindender Erfüllungstermin gilt auch dann als eingehalten, wenn unsere Vertragsleistung vollständig, im wesentlichen vertragsgerecht und versand- oder abholbereit an unserem Firmensitz zur Verfügung steht. Verzögert sich der Versand ohne unser Verschulden, so gilt als Lieferdatum der Tag der Versandbereitschaft.

6. Vervielfältigung

Mit der Bestellung von Vervielfältigung versichert der Kunde, dass ihm hinsichtlich der Vorlage das Urheberrecht oder ein zur Vervielfältigung ermächtigendes Nutzungsrecht zusteht. Zusätzlich stellt der Kunde uns von allen Ansprüchen Dritter oder Nachteilend frei, sofern durch die bei uns bestellte Vervielfältigung Recht Dritter verletzt werden.

7. Gewährleistung

Von uns geschuldete Gewährleistung ist zunächst auf Nachbesserung beschränkt. Mehrfache Nachbesserungen sind zulässig. Gewährleistungsansprüche müssen spätestens innerhalb von acht Kalendertagen nach Abnahme oder Übergabe der Ware schriftlich geltend gemacht werden, andernfalls sind sie ausgeschlossen.

8. Haftung

Schadensersatzansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen, sofern nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt.

9. Erfüllungsort, sonstiges

Erfüllungsort ist unser Firmensitz. Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen sowie des Vertrages nicht berührt. Die Vertragsparteien verpflichten sich, unwirksame Bestimmungen durch solch zu ersetzten, die dem wirtschaftlichen Zweck der nichtigen Bestimmungen in rechtlich zulässiger Weise am nächsten kommen.

Stand 01.01.2016

AGB drucken